Unter der Erde

TOP 5 der Höhlen, Kavernen und Tropfsteinhöhlen im Juragebirge

XXL-Höhle, Bärenskelette, Veranstaltungen für Kinder, Ton- und Lichtshow, Solarbeleuchtung - die Höhlen des Juragebirges sind alle unterschiedlich und alle einzigartig. Von der Höhle von Osselle bis zum Gouffre de Poudrey ist das Staunen der jahrtausendealten Geschichte des Jura-Untergrunds angemessen. Bleibt noch die Frage, welche man wählen soll! Unsere TOP 5 soll dir die Aufgabe leichter machen! Auf geht‘s zu einer Besichtigung unter der Erdoberfläche, um gut versteckte mineralische Schätze zu entdecken.

Corinne Vasselet - BFC Tourisme
1

Die Höhle von Osselle

Die Berühmteste

Kurs auf die Höhle von Osselle zwischen Doubs und Jura. Osselle ist ganz einfach eine der ältesten bekannten Touristenkavernen der Welt. Stell dir vor, sie wird schon seit dem 16. Jahrhundert besichtigt! Damals wurden sogar Bälle dort veranstaltet. Einige Gänge sollen verbreitert worden sein, um für die Damen mit ihren sperrigen Kleidern den Durchgang zu erleichtern.
 
Heute ist die Höhle für alle Arten von Besuchern geöffnet. Du wirst begeistert sein von den prähistorischen Schätzen, die sie birgt! Insbesondere die Skelette von Höhlenbären, einem sehr beeindruckenden (über 2,5 m hoch!) prähistorischen Tier, das heute ausgestorben ist...

Und was soll man erst zu seiner natürlichen Umgebung sagen! Über einer Strecke von etwas mehr als einem Kilometer wirst du in den Gängen von all diesen schönen Tropfsteinen mit ihren vielfältigen Formen und Farben hingerissen sein. Du wirst dem Verlauf eines unterirdischen Flusses folgen und sogar eine kleine unterirdische Brücke überqueren, die im 18. Jahrhundert gebaut wurde.

>>Kommentierte Führung von 1h10 bis 1h30.

Die Höhle von Osselle entdecken

 

BFC Tourisme
2

Die Tropfsteinhöhle von Poudrey

Die Größte

Nicht weit von Besançon entfernt, könnte die Tropfsteinhöhle von Poudey (angeblich) die Pariser Kathedrale fassen! Du wirst diese riesige Höhle über unzählige Treppenstufen betreten. Sobald du auf dem Grund (70 Meter Tiefe) angekommen bist, wird sich das XXL-Staunen einstellen!

Während deiner Reise unter die Erde solltest du etwas zum Überziehen dabei haben, denn die Temperatur übersteigt kaum die 7 Grad. Mitten in einer Hitzewelle kann dies also eine originelle Art sein, etwas Abkühlung zu finden.

Die einstündige Führung endet mit einer Show „Musik & Licht“, die die Höhle meisterhaft in Szene setzt und die Geschichte der Erde vom Urknall bis heute bildhaft nacherzählt, um eine außergewöhnliche Reise zum Mittelpunkt der Erde zu erleben!                                                                                          
          
>>Einstündige Führung zu festen Zeiten

Die Tropfsteinhöhle von Poudrey entdecken

Aline Dalloz / Jura Tourisme
3

Die Höhle von Baume-les-Messieurs

Die Spektakulärste

Eine Besichtigung der Höhle von Baume-les-Messieurs ist eine gute Gelegenheit, um die komplexe Geologie des Juragebirges und seinen kalkhaltigen Untergrund in Originalgröße zu entdecken. Die Höhle bildete sich vor 30 Millionen Jahren durch Wasser, das durch die Risse des Juraplateaus eindrang.

Auf dem Programm für die Besichtigung: Stalaktiten, Stalagmiten, aber auch ein unterirdischer Fluss und ein unterirdischer See. Im Winter wegen Überschwemmung geschlossen, wird die Höhle dann zum Zufluchtsort für Fledermäuse.

Die Höhle ist aber nicht die einzige Attraktion von Baume-les-Messieurs. Nutze die Gelegenheit, um den Wasserfall zu besichtigen, der aus dem Fluss entstanden ist, den du in der Höhle sehen konntest. Weitere Must-sees: das unter Denkmalschutz stehende Dorf und das unvergessliche Panorama auf das Tal, eine für den Jura typische Landschaft und typisches Phänomen.                     
                         
Die Höhle von Baume-les-Messieurs entedecken

Manon Nevers / Bourgogne-Franche-Comté Tourisme
4

Die Höhle von Les Moidons

Die „Ökologischste“

Les Moidons ist die einzige Höhle im Juragebirge, die mit Sonnenenergie beleuchtet wird! In demselben umweltbewussten Sinne kannst du die Höhlen auch mit dem E-Bike besichtigen! So wird dein Fahrrad während deiner Besichtigung aufgeladen.

Einmal im Inneren der Höhle, sind selbstverständlich alle geologischen Fantasien mit von der Partie: Stalagmiten und Stalaktiten werden durch eine Ton- und Lichtshow in Szene gesetzt.  Auch das Wasser ist in Form eines kleinen Flusses präsent, der sich durch die Höhle schlängelt.

Dieser Ort wird auch die Kinder glücklich machen: „Fledermausraum“, Labyrinth, Hörpfad zur Entdeckung der Natur, Picknickplatz und Spiele. Es wird alles getan, damit man mit der Familie eine schöne Zeit unter und über der Erde verbringen kann.

>> Führungen zu festen Zeiten

Die Höhle von Les Moidons entdecken

 

 

Stéphane Godin / Les grottes du Cerdon
5

Die Höhle von Le Cerdon

Die Familienfreundlichste

Zwischen dem Lac de Nantua und dem Fluss Ain erwarten dich die Höhlen von Le Cerdon, um einen Tag mitten in der Natur zu verbringen, zwischen Höhlenbesichtigung und prähistorischen Aktivitäten.

Ein 1- bis 1,5-stündiger Spaziergang in einer ungewöhnlichen, grandiosen Kulisse.

Nach dem Durchqueren eines majestätischen Raums genügen ein paar Anstrengungen, um zu einem überraschenden Aussichtspunkt in der Mitte der Klippe mit Blick auf das Tal von Cerdon zu gelangen... Das darf man sich nicht entgehen lassen... genau wie das einzigartige Portal, das man am Ende des Besuchs durchschreitet, um in die Vorgeschichte einzutreten.

Es kann nämlich jeder ab 4 Jahren mit der Familie den ganzen Tag lang die Handgriffe unserer Vorfahren nachmachen: sich in die Töpferei einführen lassen, mit Ockerfarben malen, mit einer Speerschleuder jagen, ein Schmuckstück herstellen, Feuer durch Stoßkraft machen oder auch in die Haut eines Archäologen schlüpfen...

Die Höhle von Cerdon entdecken

En résumé