Top-Aktivitäten

Diese 5 Aktivitäten sind im Herbst ein Muss

Ah, der Herbst... diese so poetische Jahreszeit mit ihren changierenden Farben, die wir so sehr lieben! Um den Sommer-End-Blues zu vermeiden und der Ungeduld des Winters zu widerstehen, schlagen wir dir ein paar Aktivitäten vor, die in dieser besonderen Jahreszeit ein Muss sind.

Aurélien BILLOIS / Bourgogne-Franche-Comté Tourisme
1

Wandern gehen und die großartige Landschaft genießen

Am Ufer

Wandern im Jura bedeutet, sich Zeit zu nehmen, um die wilde und üppige Natur zu entdecken. Begib dich zum Beispiel zum Belvédère des 4 Lacs , der einen einzigartigen Blick auf 4 Gletscherseen bietet, und wandere dann zum Pic de l’aigle. Die leuchtenden Rottöne der Nachsaison harmonisieren wunderbar mit dem Blaugrün der Seen weiter unten.

AUf einem Gipfel

Lass dich auch zu einer Wanderung in der Haute chaîne du Jura zum Crêt de la Neige (1 720 m Höhe), mit etwas Glück kannst du auch eine Gämse ou un Auerhahn entdecken. Wenn das Wetter mitspielt, offenbart diese Wanderung 360°-Ausblicke auf die Alpen und den Mont-Blanc!

 

Das Belvédère des 4 Lacs

Alain_DOIRE__Bourgogne-Franche-Comte_Tourisme-
2

Im Wald spazieren gehen und Pilze sammeln

Wussten Sie, dass der Name Jura eine keltische Ableitung ist, die „Waldesland“ bedeutet? Ein Land, in dem die Fichte König ist. Du wirst bestimmt die friedliche Ruhe eines Waldspaziergangs zu schätzen wissen, bei dem du das Rascheln der frisch gefallenen Blätter unter deinen Füßen hören kannst. Halte die Augen weit offen, denn es gibt sicher ein paar Totentrompeten, Steinpilze oder Eierschwämme zu entdecken. Passe auf, wenn du die Pilzsorte, die du siehst, nicht genau kennst, pflücke ihn nicht, manche sind sehr schädlich!

Der Wald von Risoux ist zum Beispiel der ideale Ort für einen Herbstpaziergang. Nimm dir einen Korb und gehe in den Wäldern des Jura auf Pilzsuche, die du vielleicht für die Zubereitung eines typischen Rezepts der Region verwenden kannst!

Der Wald von Risoux

Alain_DOIRE__Bourgogne-Franche-Comte_Tourisme
3

Die mystische Seite der Burgen entdecken 

Mache im Morgennebel eine Zeitreise, indem du in die Geschichten der Burgen des Juragebirges eintauchst. Die Herbstfarben verleihen ihnen einen Hauch von Mystik. Die Burg von Joux, , ein tausendjähriges Juwel, das viele historische Persönlichkeiten gesehen hat, wacht von seinem Felsvorsprung aus über die Cluse und die großen historischen Straßen. Die am Ufer der Loue gelegene Burg von Cléron liegt inmitten einer changierenden Landschaft und ihr Spiegelbild in der Loue lässt es wie eine Postkarte wirken. Du wirst es lieben, in die Vergangenheit zu reisen und im Herbst diese Burgen zu entdecken.

Die Burgen des Juragebirges

Alain DOIRE / Bourgogne-Franche-Comte Tourisme
4

Unterwegs auf den gastronomischen Straßen

Mit dem Motorrad, Auto, Fahrrad oder zu Fuß ist es möglich, die Weinberge des Jura und die Absinthstraße zu erkunden. Begib dich direkt in die Weinkeller der Winzer, um zu deiner großen Gaumenfreude die Weine des Jura oder des Bugey Weine des Jura oder des Bugey zu probieren. Der Zauber der Herbstfarben entfaltet seine Wirkung. Die Rebstöcke färben sich orange, gelb und ockerfarben, ein echtes Spektakel unter freiem Himmel. Warum nicht das mit den Comté-Straßen kombinieren? Auf diesen Routen wirst du Enthusiasten kennenlernen, die dir das Wissen ihrer Vorfahren nahebringen können. Eine perfekte Verbindung für eine „Essen mit Weinbegleitung“-Route.

Die Comté-Straßen

M.COQUARD et E.DETREZ Bestjobers / Bourgogne-Franche-Comte Tourisme
5

Ein einzigartiges Know-how entdecken

Warum nicht diese Jahreszeit nutzen, um das Know-how des Juragebirges zu entdecken? Ein manchmal uraltes Können, das die Seele des Juragebirges lebendig macht. Von der Herstellung von Spielzeug bis hin zur Rekonstruktion einer mittelalterlichen Stadt gibt es viele Museen und Werkstätten, die deine Neugier wecken können. Auch zahlreiche uralte Berufe gibt es zu entdecken, wie zum Beispiel der Spanschachtelmacher!

Übrigens, weißt du, was ein Spanschachtelmacher ist?

Er ist der Handwerker, der aus dem weichen Teil der Fichtenrinde, genannt „Fichtenbast“, Bänder herstellt, um den berühmten Mont d‘Or-Käse einzufassen, der in unseren Bergen hergestellt wird.

Dieses Know-how entdecken

En résumé