Der Comté ist der unumgängliche Käse aus dem Juragebirge, den alle lieben. Man muss erwähnen, dass der Comté der würdige Hüter eines altüberlieferten Know-hows und einer ebensolchen Herstellung sowie eines geschützten Terroirs ist. Dieses gastronomische Juwel kann überall im Massiv gekauft werden und ist eine erlesene Zutat für regionale oder exotischere Rezepte.

Le comté, un fromage des montagnes du Jura
Alain Doire__Bourgogne-Franche-Comte_Tourisme
Comté, dégustation et visite de cave
La_Griffe__Bourgogne-Franche-Comte_Tourisme
Eine schöne Liebesgeschichte

Wir alle lieben Comté!

Franzosen und Käse - seit jeher eine große Liebesgeschichte und eine unerschöpfliche Quelle des Stolzes.

Wir essen Käse kiloweise (26 kg pro Person und Jahr, um genau zu sein), und auf dem Siegertreppchen der am meisten verzehrten Käsesorten steht wer? Rate mal! Der Comté natürlich!

Selbst die Ausländer sind begeistert, denn er ist weniger „riechend“ als der Durchschnitt seiner Mitkäsesorten und lässt sich leicht transportieren und zubereiten!

Eine Geschichte von Menschen und eines Terroirs

Warum ist der Comté so gut?

Hier kommt unser geliebtes Juragebirge ins Spiel. Für einen guten Comté braucht man nämlich ein bewahrtes Terroir, in dem friedliche Montbéliard-Kühe in aller Ruhe grasen können.

Das ist aber noch nicht alles. Der Comté ist auch eine Geschichte von Menschen und eines Know-hows. Zunächst gibt es den Käsehersteller, der die gesammelte Milch in einer Comté-Käserei zu Käse verarbeitet.

Danach kommt der Affineur, der im Halbdunkel eines Reifekellers das Beste des Käses zum Vorschein bringt.

Schließlich besteht die beste Möglichkeit, alle Geheimnisse und Herstellungsetappen dieses Käses, der die erste geschützte Ursprungsbezeichnung (AOP) für Käse in Frankreich ist, zu entdecken darin, die „Routes du Comté“ (Comté-Straßen) zu durchstreifen! Dieses Netzwerk umfasst die besten Adressen: Bauernhöfe, Käsereien, Reifekeller, die besichtigt werden können, und „Käsemuseen“.

Damit du alles über diesen fabelhaften Käse verstehst

Ungewöhnliche Besichtigung inmitten eines Reifekellers

Ein guter Comté ist das Ergebnis einer geheim gehaltenen Reifemethode und eines ebensolchen Reifeprozesses, der monatelang dauern kann (durchschnittlich 4 bis 12 Monate). Erlebe von innen diese entscheidende Herstellungsetappe im Fort von Les Rousses oder im Fort Saint-Antoine! Der Comté wird für dich kein Geheimnis mehr sein!

Achtung: Es handelt sich um die Besichtigung einer Produktionsstätte in Betrieb. Es wäre daher besser, deinen Besuch zu reservieren.

 

Die Geheimnisse des Comté entdecken

In diesem Podcast wirst du die Geheimnisse der Herstellung dieses so symbolträchtigen Käses kennenlernen und erfahren, warum die Forts ideale Orte für die Reifung des Comté sind.

Photo Maison du Comte
Stéphane Godin
Eine fabelhafte sinnliche Reise

Die neue Maison du Comté entdecken

In Poligny wurde für unseren Star-Käse eine neue Maison du Comté eröffnet. Dieses Haus bietet dir eine fantastische, immersive Reise in das Land des Comté, bei der die fünf Sinne der ganzen Familie auf köstliche Weise angesprochen werden.

Die Szenografie offenbart drei Themenbereiche: der Bauernhof & die Milchbauern, die Käserei & der Käsehersteller, der Keller & der Maître-Affineur.

Das kleine Plus: Die während des Besuchs geplante Verkostung. 

Warte nicht länger, um diesen symbolträchtigen Ort zu besichtigen! 

 

Mehr erfahren über die Maison du Comté

Wusstest du schon?

Welche Note in der Prüfung?

Jeder Comté-Laib wird mit einer Note zwischen 0 und 20 bewertet, ähnlich wie im französischen Abitur. Diese Note bringt die Qualität des Produkts zum Ausdruck und stützt sich auf unterschiedliche Kriterien, darunter den Geschmack.
 
Von 12 bis 14: Prädikat „Marron“ (braun); ein braunes Band umgibt den Laib. Ab 14 aufwärts: Prädikat „Verte“ (grünes Band, grünes „Comté-Glöckchen“). Wenn er durchfällt (unter 12), wird der Laib zurückgestuft.

Shopping

Wo kann ich mich mit Comté eindecken?

Comté kannst du überall im Juragebirge kaufen: Am Rand einer Landstraße, in einem Dorf oder sogar mitten im Nirgendwo - eine Käserei gibt es immer. Und das aus gutem Grund, denn die Käsereien, in denen der Comté hergestellt wird, sind fester Bestandteil der Landschaft.

Recht oft bieten sie auch eine Verkaufsstelle an. Eine weitere Möglichkeit sind die Geschäfte für regionale Produkte, die es fast überall gibt. So kannst du einen Korb voll mit Käse, aber auch mit Pökelfleisch, Wein- oder Absinthflaschen mit nach Hause nehmen!

Alle Käsereien

Lass es dir schmecken!

Verkostung und Rezepte

Man kann von hier aus sehen, wie dir das Wasser im Mund zusammenläuft! Und das aus gutem Grund, denn der Comté entspricht sämtlichen Geschmäckern! Dieser Käse zeichnet sich durch ein sehr breites Aromenspektrum aus, das sich je nach Reifedauer entfaltet. Manche Keller bringen reichhaltige Sommer-Comtés mit anhaltendem Geschmack heraus, andere sehr milchige Winter-Comtés mit einem verlockenden Duft nach Gratin und dem Aroma frischer Haselnüsse.

Auf jeden Fall passt der Comté unabhängig von seiner Art wunderbar zu bestimmten Produkten aus der Franche-Comté wie dem Vin Jaune, Akazienhonig oder einem Enzian-Aperitif. All diese harmonischen Verbindungen werden deine Geschmackspapillen begeistern.

Was gibt es Besseres als ein kleines lokales Rezept, um all das zu überprüfen?

Für die Schleckermäuler

Lass dich von weiteren Terroir-Produkten begeistern

En résumé
À propos
Alain Doire__Bourgogne-Franche-Comte_Tourisme